Erst-Nominierung beim „Großen Preis des Mittelstandes“

BrauKon unter den Nominierten

Der Große Preis des Mittelstandes“ wird von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergeben und ist die wohl begehrteste Wirtschaftsauszeichnung. Der einzige Wirtschaftspreis Deutschlands wird seit 1994 vergeben und begutachtet das Unternehmen als Ganzes:

  • Gesamtentwicklung des Unternehmens
  • Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  • Modernisierung und Innovation
  • Engagement in der Region
  • Service und Kundennähe, Marketing

Die Nominierung zu diesem Wettbewerb wird von Dritten getätigt. Niemand kann sich selbst bewerben. Von über 3,5 Millionen Unternehmen in Deutschland wird jährlich nur ein Bruchteil für geeignet empfunden. Dieses Jahr wurde auch BrauKon unter rund 4.923 Unternehmen zur Teilnahme am Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ nominiert. (Aus dem Bundesland Bayern insgesamt 944 mittelständische Unternehmen und Persönlichkeiten.)

Diese Nominierung ist die erste Stufe des Wettbewerbs.

Danach werden die Unternehmen und Persönlichkeiten von einer Jury bewertet und als Preisträger oder Finalisten ausgezeichnet. Die Endrunde erreichen nur 700, davon werden jährlich ca. 100 mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet.