BrauKon HopBack Pellet


Würzearomatisierung zwischen Whirlpool und Würzekühlung

Effiziente Aromaextraktion mit maximaler Würze-Aromaausbeute

BrauKon HopBack Pellet

Als Ergänzung zu den Hopfengaben bei der Würzekochung liefert die Whirlpool­Hopf ung ein noch intensiveres „Heißhopfenaroma“. Dabei wird die Hopfenbittere mit feinen Aroma­Noten ergänzt und im Mund harmonischer wahrgenommen. BrauKon HopBack Pellet wird hierbei parallel zum Whirlpool eingebunden.

Flexibel und effektiv
Die klassische Whirlpool­Hopfung ist durch die Volumenzunahme der Hopfenpellets mit Würzeverlusten beim Trubaustrag verbunden. Zudem sind die einsetzbaren Hopfenmengen begrenzt, da andernfalls die Trubabscheidung des Whirlpools nur noch bedingt funktioniert. Der BrauKon HopBack Pellet kann bei großen Pelletgaben im Whirlpool die Verluste deutlich reduzieren.

  • Verbesserte Hopfenaromatik durch definierte Aromatisierung nach dem Whirlpool
  • Minimale Aromaverluste durch kurze Kontaktzeit und mögliche Würzevorkühlung
  • Flexible Hopfenmengen durch Trennung der Späthopfung vom Whirlpoolbereich
  • Verringerung der Würzeverluste im Whirlpool

Variables, definiertes Aromaprofil

BrauKon HopBack Pellet ermöglicht eine definierte Steuerung des Aromaprofiles durch die Extraktion außerhalb des Whirlpools. Dabei kann die Gewinnung der Aromaöle von der Isomerisierung und Auswaschung der Hopfenblattstoffe weitgehend getrennt werden. Der Isomerisierungsgrad, d.h. die Zunahme der Bittere, kann einfach durch die Heißhaltezeit gesteuert werden. Zur Betonung feiner Hopfennoten werden bei kurzer Durchströmungszeit des HopBack Pellets die Hopfenöle selektiv gewonnen.

Durch die Extraktion nach dem Whirlpool werden die ausgewaschenen Alpha-Säuren im Würzekühler sofort abgekühlt, so dass sich weniger Iso-Alpha-Säuren bilden. Insbesondere bei großen Gaben kann so das Verhältnis von Aroma und Bittere zugunsten einer harmonischeren Balance beeinflusst werden. Mit dieser Prozessführung kann mit kurzer Extraktionszeit auch das Lösen von unerwünschten Bitterstoffen aus den Hopfenfeststoffen deutlich reduziert werden. Der geschlossene Prozess verhindert ein Ausdampfen von Hopfenaromastoffen. So entstehen feine Aromen ohne kratzige Bittere.


© 2003 – 2021 BrauKon GmbH. All rights reserved.