100hl Sudhaus für Westerwald Brauerei

Größtes BrauKon Sudhaus in Deutschland

Der Startschuss für die Erweiterung der Westerwald-Brauerei in Hachenburg, Rheinland-Pfalz, ist gefallen. Das Projekt ist für das inhabergeführte private Familienunternehmen eine Investition in die Zukunft und in den Standort.

BrauKon liefert das 100hl-Sudhaus mit sechs Gefäßen. Ziel der Investition: Höchste Qualität und gleichzeitig Energieeinsparung und kürzere Arbeitsabläufe. „Ein Sudhaus baut eine Brauerei höchstens alle ein bis zwei Generationen“, so Brauereichef Jens Geimer. „Um höchste Qualität bei der Produktion auch künftig sicherzustellen, führt kein Weg an diesem Schritt vorbei. Denn auch energetisch bringt das neue Objekt deutliche Vorteile mit sich“.

In der Westerwald Brauerei ist außerdem der erste BrauKon HopSep im Einsatz und sorgt für gesteigerte Effizienz der neuen Anlage:

Der HopSep ist direkt mit dem Whirlpool verbunden und separiert kontinuierlich während des Ausschlagens sowie der Würzekühlzeit den Trub von der Würze. Hierbei zieht der HopSep den Trub zentral aus dem Whirlpool, trennt die Würze schonend vom Trub und pumpt diese zurück in den Whirlpool. Der Hopfentrub wird stichfest in einen separaten Behälter aufgefangen. Insgesamt werden rund 1,5% zusätzliche Würze gewonnen, die sonst im Heißtrub gebunden ist.