Taula

Apia / Samoa

Die am weitesten von uns entfernte BrauKon-Brauereianlage, die wir je haben werden, liegt in Samoa. Sie steht praktisch am anderen Ende der Welt – 16.000 km Luftlinie.

Die Geschichte beginnt im Januar 2014 mit einem Termin unseres Verkaufsleiters Klaus Rauchenecker bei seiner königlichen Hoheit Prinz Luitpold von Bayern in Kaltenberg. Dabei erinnerte sich der Prinz an das bevorstehende Mittagessen mit dem König von Samoa und seiner königlichen Familie, die zusammen mit dem befreundeten Getränkehändler und Brauerei-Interessenten Charly Westerlund in Bayern zu Gast war. Klaus wurde kurzum dazu eingeladen.

Beim Essen stellte sich heraus, dass unser zukünftiger Kunde Charly Westerlund schon eine Brauerei aus China bestellt hatte. Die chinesische Anlage allerdings wurde den Anforderungen der Brauer nicht gerecht, und schon bald mussten die ersten Ersatzteile aus dem Hause BrauKon geliefert werden.

BrauKon Brauerei, 4-Geräte Sudhaus 50 hl

Letztendlich entschied man sich in Samoa für eine komplette BrauKon-Brauerei: eine vollautomatische BrauKon-3-Geräte-Sudhausanlage mit 50 Hektoliter Ausschlagmenge. Außerdem wurden Schrotereianlage, Würzekühlung, Heißwasserversorgung und eine vollautomatische CIP-Anlage geliefert. Etwa ein Jahr später kamen noch 6 zylindrokonische BrauKon-Gärlagertanks mit 300 Hektoliter Nutzvolumen hinzu. Sogar der Fliesenboden für die neue Brauerei kam aus Deutschland. Die neue Brauerei wird mittlerweile von Charly Westerlund und seinem Sohn Enele in Eigenregie betrieben.