Made in Germany

Eine gute Wahl

Neue Dimensionen

Gerade im Technologie-Bereich hat die Aussage „Eigene Produktion, made in Germany“ noch immer einen sehr guten, ja fast magischen Klang. Die hohe Erwartungshaltung unterstützt das Vertrauen in die Brauanlage. Eine positive „Aufwärts-Spirale“, die letztlich zu ausgezeichnetem Bier führt. Zu Bier mit Charakter.
BrauKon hat auch bisher selbst gefertigt. Doch dank der guten Entwicklung platzte unsere Produktionsstätte aus allen Nähten. Der neue Standort macht es möglich: Wir können jetzt bis zu fünf Sudanlagen parallel bauen.
Ihre Brauerei oder Ihre Anlage wird in der neuen, großen Fertigungshalle von unseren Technikern, Anlagenbauern, Elektrikern, etc. betriebsfertig aufgebaut.

Unser Hauptsitz in Seeon

In unserem neuen Hauptsitz sind viele Bereiche eng miteinander verflochten: Planung, Fertigung, Showroom mit voll funktioneller und mit allen Innovationen ausgestatteter BrauKon-Brauerei, Taproom und mehr.
Kurze Wege ermöglichen eine unbürokratische, rasche Abstimmung. Darauf sind wir stolz! Denn uns ist auf der ganzen Welt kein derartiges Arrangement in unserer Branche bekannt. Und wir sind überzeugt: Das räumliche Miteinander der unterschiedlichen Abteilungen wird unser ständiges Streben nach Perfektion weiter vorantreiben.

Die BrauKon Rahmen-Bauweise

Unser Zugang zum Aufbau der Brauanlagen ist weltweit einzigartig. Zuerst werden die Anlagenteile auf Edelstahlrahmen montiert, dann verrohrt und verkabelt.
Damit auch die Transportkosten im Rahmen bleiben, kommt – bei Sudhausgrößen von mehr als 100 Hektolitern – die BrauKon Modulbauweise zur Anwendung. Dabei werden die Pumpen-Ventil-Blöcke auf Rahmen montiert. Ein beispielloses System, das weltweit ausschließlich von BrauKon angewandt wird. Auf diese Weise werden auch große Sudhäuser in unserer Halle
komplett aufgebaut und verrohrt.
Schließlich wird jede Anlage vor Auslieferung von unserer extra dafür geschaffenen Abteilung Qualitätsmanagement genauestens geprüft. Übrigens: In unserer Fertigung bilden wir in mehreren Lehrberufen junge Kräfte aus. So lernen Auszubildende unsere Qualitätsstandards und Firmenwerte von Beginn an.

Die neue Halle in Obing

Ende 2016 haben wir zusätzlich unsere neue Fertigungshalle im nur zehn Kilometer entfernten Obing bezogen. Dieser zweite Standort ist auf Behälterbau spezialisiert.
Außerdem werden dort Einzelkomponenten, wie AlloySius, Hopfengaben, … sowie komplette CIP Anlagen, Treppen und vieles mehr gebaut. Im Bedarfsfall werden auch in Obing komplette Sudanlangen hergestellt. Schrotereianlagen werden ebenfalls dort in einem Nebengebäude gefertigt.
2016/2017 hat die BrauKon-Fertigung neue Dimensionen erreicht. Jetzt ist noch viel mehr Platz für „Made in Germany“.