BrauKon Technikum

Schulungszentrum für Bier mit Charakter

BrauKon Technikum

In unserem Technikum perfektionieren wir unsere Produkte bis zur Industriereife und testen neue Verfahren für die Praxis. So können wir spezielle Brauabläufe, Anpassungen an veränderte Rohstoffqualitäten und Produktneuerungen erproben und optimieren. Die stetige Forschung und Weiterentwicklung fließt direkt in den Anlagenbau ein und garantiert innovative, praxisorientierte Produkte.

Individuelle Schulungen

Individuell zugeschnittene Schulungen bereiten unsere Kunden optimal auf neue Technik vor, verkürzen die Inbetriebnahme und ersparen unseren Kunden weitere Kosten. Auch hausintern können neue Mitarbeiter optimal auf unser System eingearbeitet werden.

Brautage mit unseren Kunden

In sogenannten Collaboration Brews werden praxisorientiert Fachkenntnisse ausgetauscht und technologische Problemstellungen diskutiert. Unter Verwendung von neuen Rohstoffen oder mittels innovativer Produktionsideen erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden neue Rezepte und Biervariationen.

Collaboration Brews

Hopsteiner – Mainburg / Deutschland
Seit 2013 brauen wir jährlich 20 hl mild gehopftes Pale Ale, welches nach der Gärung auf vier verschiedene Tanks aufgeteilt wird. Jedes Pale Ale wird dann mit einer anderen Hopfensorte gestopft. Hopsteiner stellt die Sorten auf der BrauBeviale in Nürnberg vor. Dort werden sie verkostet um einen direkten Vergleich der verschiedenen Hopfensorten zu erhalten.

Half Acre Beer Company – Chicago / USA
Im Sommer 2014 hatten wir die Ehre, zusammen mit den Brauern der Half Acre Beer Company zu brauen. Aus dieser spannenden Zusammenarbeit entstand das „Brütal Flamish Warrior“, ein untergäriges Vollbier mit vielen verschiedenen Hopfensorten und Karamellmalzen. Alle waren von der Idee und dem daraus entstandenen Bier begeistert.

Hill Farmstead Brewery – Vermont / USA 
Ende Herbst 2014 fand die Zusammenarbeit mit dem weltweit bekannten Braumeister Shaun Hill statt. Zusammen mit einem unserer Mitarbeiter brauten sie das ausgefallene Paranoid Citra IPA ein. Der Name ist Programm: Das IPA wurde mit Orangenschalen, Limetten und frischer Mango im Heißbereich mittels BrauKon HopGun gestopft. Während der Hauptgärung wurden noch Grapefruit- und Blutorangensaft für einen extra Fruchtkick hinzugegeben.